Salutkommando

Das Salutschießem ist eine vom Ordnungsamt zu genehmigende Aktivität des Salutkommandos für Jubiläen von Mitgliedern der SGK e.V., für gesellschaftliche und regional bedeutende Ereignisse und bei Todesfällen von Mitgliedern auf Wunsch der Angehörigen.

Das Salutkommando wird auf jährlich neu vom Präsidenten einzureichenden Antrag namentlich mit Geburtsdatum, Anschrift und Festlegung des Leitenden/Kommandierenden des Kommandos vom Ordnungsamt bestätigt. Mitglieder der SGK e.V. mit Besitz einer Büchse Kal. 8×57 IS können sich für die Teilnahme am Salutkommando bewerben. Aus den Mitgliedern des Salutkommandos wählt der Kommandiernde (gegenwärtig Frank Perjak) 3 bis 5 Salutschützen mit Absprache des Jubilars für das Schießen aus.

Salutkommando

Salutkommando der SGK e. V.

Mitglieder, die wünschen, daß zu ihrem Jubiläum geschossen werden soll.sollten sich bis November des laufenden Jahres für das nächste Jahr bei der Schriftführererin des Vorstandes, Gudrun Ryll anmelden, damit das Odrnungsamt bis Januar die Erlaubis zum Schießen außerhalb von Schießstätten ausstellen kann. Die einmalige Sammelerlubnis für ein Jahr beträgt ca 120,00 €. Die Gebühr trägt der Verein.

Wenn ein Mitglied später einen Antrag stellen will muß es eine Gebühr von ca 100,oo € selber bezahlen. Für die Antragstellung bis November benötigt die Schriftführerein folgende Angaben für die Antragstellung beim Ordnungamt:

  • Datum und Uhrzeit des Schießens,
  • Ort mit Postleitzahl, Straße und Hausnummer,
  • bei öffentlichen Gaststätten, den Namen.

Für Schießen an und auf Friedhöfen und an Kirchen, z.B bei Hochzeiten, ist die Genehmigung der zuständigen Verwaltung vom Mitglied einzuholen.

Bei Beerdigungen von Mitgliedern gelten die engen Bestimmungen bezüglich der Anmeldetermine  nicht.

Verfasser: Rudi Ryll, Mai 2016


Ein Einsatz unseres Salutkommandos kann über das entsprechende Formular angefragt werden.


Weitere Beiträge aus der Kategorie Salutkommando: