Schlaraffen auf dem Schießstand

P1080378

Am Dienstag waren auf dem Schießstand der Schützengesellschaft Kamenz e. V. eine kleine Abordnung von Sassen aus Dresden der Schlaraffia „Dresa florentis“ und aus Meißen der Schlaraffia „Castellum misena“ zu Gast.

Nachdem unser Präsident Dieter Raack über die Entwicklung der Schützengesellschaft und über die Bedeutung des Schießstandes in Sachsen für das sportliche und polizeiliche Schießen informierte, konnten sich die schlaraffischen Gäste den sportlichen Schießen an unterschiedlichen Waffen widmen.

Für einige war es ein absoluter Schnupperkurs, für andere wurde es eine kleine persönliche Herausforderung. Alle waren gut gelaunt und es herrschte insgesamt eine herzliche Stimmung.

Am Ende gab es, wie kann es auch anders sein, eine Siegerehrung. Mit großem Beifall wurde als Sieger des Schießens Dr. Gerd Kalich gekürt. Den 2. Platz belegte Dr. Detlev Luckow und den 3. Platz Siegfried Quint. Auch der letzten Platz wurde in Siegerpodest nähe geehrt. Diesen sicherte sich Liane Imhof.

P1080376

Großen Dank an die Verantwortlichen der Schützengesellschaft Kamenz e.V., die sich als Schießleiter, als Aufsicht, als Auswerter, für das leibliche Wohl der Gäste und nicht zuletzt der Präsident für die Betreuung der Gäste gesorgt hatten. Ohne sie wäre es nicht zu so einer gelungen Veranstaltung gekommen.

Auch im Namen der Gäste aus der Schlaraffia „Dresa florentis“ und aus Meißen der Schlaraffia „Castellum misena“ nochmals herzlichen Dank für die wunderschönen erlebnisreichen Stunden bei der Schützengesellschaft Kamenz e.V. an die Verantwortlichen des Tages und an alle Mitglieder der Schützengesellschaft. Dieser Dank ist verbunden mit einer Einladung zu einer schlaraffischen Sippung (Veranstaltung) im Herbst diesen Jahres in Dresden.

Dr. Klaus Stelter

(Link zum Fotoalbum mit weiteren Bilder wird noch ergänzt)

Veröffentlicht in 2016, Gästeschießen, Veranstaltung intern, Wettkampf

Zittau: Rüst- und Waffenkammer öffnet ihre Tore

Folgende Einladung erhielten wir von Dr. Peter Knüvener, Direktor der Städtischen Museen Zittau, die wir gerne hier veröffentlichen:

Sehr geehrte Mitglieder der Schützengesellschaft Kamenz,

sehr herzlich möchten wir Sie zu unserer Veranstaltung am kommenden Sonntag 24.7., 15:00 einladen: Der Blick in die Waffenkammer des 18. Jahrhunderts.

Einer der verborgenen Schätze des Zittauer Museums ist die Rüst- und Waffenkammer. Es gibt nur wenige Museen im ehemaligen Ostdeutschland, die eine ähnlich reiche Sammlung von Waffen und Rüstungen vom Mittelalter bis in die Moderne besitzen. In Zittau geht die Sammlung zudem auf die städtische Rüstkammer zurück, eine weitere Besonderheit. Sie zeugt also noch von der Zeit, wo man sich in Zittau Gedanken um die eigene Verteidigung machen musste – aus heutiger Sicht eine reichlich merkwürdige Vorstellung.

Neben den Verteidigungswaffen gibt es in der Sammlung prunkvolle Jagdwaffen, die von der Kunstfertigkeit der Büchsenmacher zeugen. Solche Waffen waren Statussymbole für die Besitzer und äußerst kostspielig.

Der Blick in die Rüstkammer ist nicht nur etwas für Militärhistoriker, sondern auch erhellend für das Verständnis der damaligen Zeit! Schwerpunkt der Präsentation, in der nur zu diesem Anlass Prachtstücke aus dem Waffendepot geholt werden, ist das 18. Jahrhundert, der Höhepunkt kunstvoll gestalteter Schusswaffen. Präsentiert werden sie von Bernd Wabersich (Sammlungsleiter) und dem Kenner Jost Grunert.

Eintritt: 5€, erm. 3€, Kinder bis 16 Jahre Eintritt frei, Gruppen (ab 10 Pers.) 4€ (erm. 2,50€)

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Peter Knüvener

Direktor
Städtische Museen Zittau
Klosterstraße 3
02763 Zittau

Veröffentlicht in 2016, Allgemein, Veranstaltung extern

Landesmeisterschaften: Gute Platzierungen für Kamenzer Schützen

0t_2016_sgk_lm_dlw_leipzig_a

14 Sportschützen (4 Schüler, 3 Jugendliche und 7 Erwachsene) der Schützengesellschaft Kamenz e. V. starteten zu den diesjährigen Landesmeisterschaften in Leipzig in den verschiedensten Disziplinen.

In der Einzelwertung der Schüler in 10 m Mehrschüssige Luftpistole gewann Karl-Siegfried Staudte einen 3. Platz. Bei der Junioren B 25 m KK-Sportpistole holte Dominik Hauffe ebenfalls eine Bronzemedaille in der Einzelwertung. Auch in der KK-Freien Pistole (50 m) erkämpften sich Nico Haufe, Dominik Hauffe und Joseph Schkoda den 3. Platz in der Mannschaftswertung.

Unsere jüngsten Sportschützen Pascal Gaedtke, Colin Roick und Karl Sauer schlugen sich tapfer durch die Luftpistolen-Wettkämpfe und nahmen sehr viele Erfahrungen für das nächste Wettkampfjahr mit.

Große Anerkennung der gezeigten Leistungen und herzlichen Glückwunsch!

Bei den „erfahreneren und größeren“ Mitgliedern des Vereins erreichte Peter Schwienke in der Einzelwertung 50m KK-Freien Pistole in der Herren-Altersklasse den 2. Platz. Bei 2 5m KK-Sportpistole Frauen kämpfte sich Kerstin Schwienke auf die zweite Stufe des Siegertreppchens.

In der Disziplin 25 m Zentralfeuer sicherte sich Peter Schwienke in der Herren-Altersklasse die Silbermedaille.

In der Mannschaftswertung freuten sich unsere Frauen Jenny Zeiler-Geadtke, Sabine Schniebel und Kerstin Schwienke besonders über den 1. Platz in der KK-Sportpistole. Auf dem zweiten Platz standen Michael Krahl, Peter Schwienke und Eike Zeiler in der Herren-Altersklasse KK-Sportpistole. Die Mannschaft in Zentralfeuer 25 m Herren durften sich Dr. Thomas Engelbrecht, Peter und Kerstin Schwienke sich die Bronzemedaillen umhängen lassen. Herzlichen Glückwunsch!

Zusammenfassend endete unser Wettkampfjahr in einem erfolgreichen, schönen Medaillenrausch.

Kerstin Schwienke

Zum Fotoalbum.

Protokoll: Landesmeisterschaft Druckluftwaffen Nachwuchs

Protokoll: Landesmeisterschaft KK-Disziplinen

Veröffentlicht in 2016, Landesmeisterschaft, Pressemitteilung, Sport, Veranstaltung extern, Wettkampf

Jahrestag: Dominik Hauffe neuer Schützenkönig

Schützenkönig Dominik Hauffe, Marschall Dr. Klaus Stelter, Kleinod Reinhard Just, Sackkönigin Inge Walter

Schützenkönig Dominik Hauffe, Marschall Dr. Klaus Stelter, Kleinod Reinhard Just, Sackkönigin Inge Walter

Am Sonnabend, den 9. Juli 2016 feierte die Schützengesellschaft Kamenz e. V. zum 25. Mal den Jahrestag ihrer Wiedergründung.

Oberbürgermeister Roland Dantz gab gegen 14.00 Uhr den ersten Schuss auf den Holzadler ab, gefolgt vom amtierenden Schützenkönig, Ronald Giebel.

In den folgenden zwei Stunden wurde der Holzvogel nach und nach gerupft, bis nur noch der letzte Span am Gestell hing. Trotz meherer Volltreffer machte das verbleibende Fragment auch in der zehnten Runde bis 17.00 Uhr keine Anstalten, endlich herab zu fallen. Nach kurzer Beratung wurde beschlossen, das Schießen zu beenden und den neuen Schützenkönig an Hand der bisher erreichten Punkte zu küren.

Sieger und neuer Schützenkönig ist Dominik Hauffe mit 454 Punkten, Dr. Klaus Stelter (342 Zähler) erreichte den Titel des Marschalls und Reinhard Just errang mit 325 Punkten das Kleinod. Den Titel des Sackkönigs bzw. der Sackkönigin sicherte sich Inge Walter.

Nachdem Präsident Dieter Raack den drei Erstplatzierten ihre Trophäen überreichte hatte, Stand noch eine weitere Ehrung an: Ronald Giebel erhielt die Auszeichnung für besondere Verdienste in Bronze.

Protokoll Adlerschießen Jahrestag

Zum Fotoalbum mit vielen Bildern und Videos.

Dominik Hauffe ist der neue Schützenkönig der Schützengesellschaft Kamenz e. V.

Veröffentlicht in 2016, Adlerschießen, Brauchtum, Veranstaltung intern, Wettkampf

Wichtig: Am 19. Juli kein Training!

Das Jugendtraining am 12. Juli 19. Juli fällt aus – bitte um Beachtung!

(Datum korrigiert am 11.07.2016)

Veröffentlicht in 2016, Sport, Training

Einladung zum 26. Jahrestag mit Adlerschießen

Unser 26. Jahrestag mit Adlerschießen findet am Sonnabend, den 9. Juli ab 13.00 Uhr auf dem Schießstand in Bernbruch statt.

(Der Admin ist im Urlaub, Ergänzungen bzw. Korrekturen bitte im Kommentarbereich hinterlassen. 😉 )

 

 

 

 

Veröffentlicht in 2016, Adlerschießen, Brauchtum, Veranstaltung intern, Wettkampf

Salutkommando der Schützengesellschaft Kamenz e.V. als Starthilfe beim 13. Froschlauf in Biehla

Salutkommando bei Froschlauf in Biehla in Aktion

Am Freitag den 24.05.2016 fand in Biela der 13. Froschlauf durch die Biehlaer Nacht statt.

Ein romantisches Event mit dem Hintergrund des Schutzes unser Frösche, Lurche und Kriechtiere. Der Veranstalter SV Biehla-Cunnersdorf hatte dieses Ereignis mit großem Aufwand und viel Liebe organisiert. So ging der 9,6 km lange Lauf an schönen Teichen, Storchennestern und viel unberührter Natur vorbei. Das Ziel war links und rechts des Streckeneinlaufs mit brennenden Fackeln abgesteckt, was noch einmal die emotionale Wirkung erhöhte.

Nun fragt man sich, was hat dabei ein Schützenverein zu tun?

Das Salutkommando der SGK war eingeladen um den Startvorgang des Hauptlaufes mittels eines Salutes auszulösen. Angetreten dazu waren die Schützenfreunde Christian Walter, Peter Nowottne, Reinhart Just, Manfred Schleinitz und Claus Liebisch. Teilweise begleitet von ihren Frauen. Begrüßt wurden wir vom Staatssekretär, Herr Dr. Michael Wilhelm der auch die Schirmherrschaft dieses Ereignisses übernommen hatte und vom Mitglied des Landtages Herrn Aloysius Mikwauschk.

Das Kommando übernahm Christian Walter in Verbindung mit dem sportlichen Starter.

Gestartet wurde genau zur Sonnenuntergangszeit um 21.24 Uhr. Unser Salutschuss klappte trotz eines ungewohnten Kommandos. Nachdem wir unsere Waffen wieder sicher verwahrt hatten, kamen wir mit dem Mitglied des Landtages Herrn Aloysius Mikwauschk und dem Schirmherrn Herr Dr. Michael Wilhelm ins Gespräch. Sie alle lobten, das Auftreten und die schmucke Tracht. Herr Dr. Wilhelm fragte ob der neue Schießstand unseren Wünschen und Vorstellungen entspricht. Wir konnten diese Frage mit ja beantworten, brachten aber auch den Wunsch einer Erweiterung zum Ausdruck. Zugegen war auch die Leiterin des Polizeireviers Kamenz, die mit Interesse zur Kenntnis nahm, dass es keine Überschneidungen bei der Nutzung unseres Schiesstandes zwischen der Polizei und uns gibt.

Vom Veranstalter war festgelegt, dass wir noch einen Salutschuss abgeben sollten. Das war der Start zum Höhenfeuerwerk. Kurz nach der Siegerehrung nahmen wir Aufstellung. Christian Walter übernahm das Kommando und der Schuss klappte diesmal optimal. Das Höhenfeuerwerk wurde zum Höhepunkt der Veranstaltung.

So hat die Schützengesellschaft Kamenz e.V. auch bei anderen Sportarten einen positiven Eindruck hinterlassen, was unseren Sport nur nutzen kann.

Claus Liebisch

Weitere Fotos im Fotoalbum

Veröffentlicht in 2016, Brauchtum, Salutkommando, Veranstaltung extern

Sparkassenpokal: Benedikt Krainz verteidigt Titel

Vorjahressieger Benedikt Krainz von der Schützengesellschaft Kamenz e. V. konnte am 18. Juni 2016 seinen Titel beim 10. Schießen um den Pokal der Ostsächsischen Sparkasse Dresden mit 216 von 240 möglichen Ringen erfolgreich verteidigen. Zweiter wurde Sebastian Kohout (207 Ringe) vor Dominik Hauffe (205 Ringe), beide ebenfalls Schützengesellschaft Kamenz e. V.

Gewehrschützen

Gewehrschützen vom SV Hoyerswerda

Bei der Mannschaftswertung siegte Kamenz (Krainz/Kohout/Hauffe) mit zusammen 628 Ringen vor den Teams aus Hoyerswerda (Schreivogel/Pohl/Klaus, 600 Ringe) und Königsbrück (Much, Yvette/Klopsch, Robin/Klopsch, Hermann, 565 Ringe).

Die Veranstaltung wurde pünktlich um 9.00 Uhr durch den Vereinspräsident Dieter Raack eröffnet, wenig später fielen dann bereits die ersten Wettkampfschüsse. Auch das Wetter spielte in diesem Jahr mit, erst nach dem letzten Durchgang nach 16.00 Uhr setzte kräftiger Regen ein.

Mit 76 Teilnehmern und 88 Starts konnte gegenüber dem Vorjahr eine deutliche Steigerung verzeichnet werden und lag nur knapp unter der bisherigen Rekordmarke von 92 Starts aus dem Jahr 2014. Besonders erfreulich war der sehr hohe Anteil von nicht in Schießsportvereinen organisierten Startern, was den Charakter des Sparkassenpokals als  Breitensportveranstaltung unterstreicht.

Die Schützengesellschaft Kamenz e. V. bedankt sich bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden für die freundliche Unterstützung sowie bei allen Teilnehmern und Helfern für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Die Pokale und Geldpreise an die drei Erstplatzierten werden traditionell im Rahmen des Kamenzer Forstfestes überreicht.

Weitere Bilder im Fotoalbum

Vorabinformation: 10. Sparkassenpokal vorläufiges Ergebnis (21.06.2016)

Das offizielle Wettkampfprotokoll folgt schnellstens.

Update: Leider kam es auf Grund einer Fehlinformation im ersten Bericht zur Unterschlagung des Zweitplatzierten Sebastian Kohout, so dass sich die nachfolgenden Ränge um jeweils einen Platz nach hinten verschieben.
Update 2: Die Mannschaftswertung von Hoyerswerda wurde korrigiert, da einem Starter der falsche Verein zugeordnet wurde.

Veröffentlicht in 2016, Hobby, Pokal, Sport, Veranstaltung intern, Wettkampf

Sächsischer Staatsminister des Innern zu Gast bei der SGK

Hoher Besuch hatte sich für Montag, den 6. Juni 2016 angekündigt: Auf Einladung von MdL Aloysius Mikwauschk erwartete die Schützengesellschaft Kamenz den Sächsischen Staatsminister des Innern, Herrn Markus Ulbig. Minister Ulbig weilte zuvor bei den Sportfreunden vom SV Biehla-Cunnersdorf, um anschließend den Schießstand in Kamenz zu besuchen, der seit einigen Wochen zusätzlich zur Ausbildung der Sächsischen Wachpolizei genutzt wird.

v. l.: Minister Markus Ulbig, SGK-Präsident Dieter Raack, MdL Aloysius Mikwauschk

v. l.: Minister Markus Ulbig, SGK-Präsident Dieter Raack, MdL Aloysius Mikwauschk

In kurzen Ansprachen lobten SGK-Präsident Dieter Raack, Minister Markus Ulbig und MdL  Aloysius Mikwauschk die gute Zusammenarbeit  zwischen der Schützengesellschaft Kamenz und dem Land Sachsen. So konnte die vereinseigene Schießanlage in kürzester Zeit für die Belange der polizeilichen Schießausbildung umgerüstet und somit dringend benötigte Schießstandkapazitäten geschaffen werden.

Standbegehung

Standbegehung

Eine für beide Seiten gewinnbringende Situation: Der Freistaat konnte durch relativ geringe Investitionen und somit zu Gunsten des Steuerzahlers eine vorhandene Schießanlage nutzen, die Verbesserung der Infrastruktur und Mieteinnahmen nutzen der weiteren Entwicklung des Vereins. Eine pragmatische Lösung mit Vorbildfunktion, die auch in anderen Regionen Sachsen umgesetzt werden soll.

 

Minister Markus Ulbig

Minister Markus Ulbig

Nach der Besichtigung der Schießanlage inklusive der Umbauten hatten unsere Gäste dann Gelegenheit, sich im Schießen mit großkalibrigen Kurzwaffen zu versuchen. Minister Ulbig und der Abgeordnete Mikwauschk eröffneten den Reigen, anschließend nutzten zahlreiche Gäste die Chance, mit dem Revolver ihre Treffsicherheit zu testen.

IMG_0246

Gästeschießen

Wer wollte, durfte auch auf der benachbarten Kurzwaffenbahn der Polizei mit der sächsischen Dienstpistole P7 schießen. Unter der Anleitung kompetenter Schießausbilder der Polizei war die durch die spezielle Konstruktion als Griffstückspanner etwas ungewohnte Handhabung der P7 recht schnell erlernt und es konnten ganz passable Trefferbilder geschossen werden.

Schießen mit der P7

Schießen mit der P7

Bei Bratwurt und Steak vom Grill gab es dann noch reichlich Gelegenheit zum Gedanken- und Meinungsaustausch zwischen den Vertretern von Sportvereinen, Feuerwehr, Verwaltung, Polizei und Politik.

Eine gelungene Veranstaltung, für die wir uns bei allen Gästen und Helfern herzlich bedanken!

Zur Bildergalerie

Veröffentlicht in 2016, Gästeschießen, Veranstaltung intern

Bezirksmeisterschaften: Drei Einzel- sowie zwei Mannschaftstitel für Kamenzer Schützen

Mit einem Aufgebot von 18 Aktiven beteiligte sich die Schützengesellschaft Kamenz e. V. an den Bezirkmeisterschaften Kleinkaliber sowie Druckluftwaffen Schüler, die vom 27. bis 29. Mai 2016 in Dresden ausgetragen wurden.

Bezirksmeister in der Disziplin 25 m Pistole 30 + 30 wurden Kerstin Schwienke (Damenklasse), Peter Schwienke (Herren-Altersklasse) sowie Eike Zeiler (Senioren). Sabine Schniebel (Damenklasse) und Dominik Hauffe (Junioren B) konnten sich in dieser Disziplin über zweite Plätze freuen, Joseph Schkoda (Junioren B) wurde hier Dritter.

Auch mit der Freien Pistole schlugen sich die Kamenzer Starter wacker: In der Disziplin 50 m Pistole sicherte sich Peter Schwienke den zweiten und Eike Zeiler einen dritten Platz.

Durch die guten Einzelergebnisse standen am Ende auch zwei Mannschaftstitel zu Buche:

Kerstin Schwienke, Sabine Schniebel und Jenny Zeiler-Gaedtke (Damenklasse) sowie Eike Zeiler, Peter Schwienke und Michael Krahl (Herren-Altersklasse) gewannen jeweils die Mannschaftswertungen in der Disziplin 25 m Pistole 30 + 30.

Außerdem erreichten Nico Haufe, Dominik Hauffe und Joseph Schkoda in der Mannschaftswertung in der Disziplin 50 m Pistole Platz zwei bei den Junioren A.

Noch ohne Platzierung auf dem Treppchen, dafür aber mit reichlich hinzugewonnener Wettkampferfahrung beendeten Karl-Siegfried Staudte, Colin Roick, Pascal Gaedtke und Karl Sauer ihre Starts mit der Luftpistole in der Schülerklasse.

Protokoll Bezirksmeisterschaft KK-Disziplinen

Veröffentlicht in 2016, Bezirksmeisterschaft, Pressemitteilung, Wettkampf

Sportlogo

Sportlogo

Aktuelles

Neu! Jetzt auch mit Videos in bunt und Farbe! Zur neuen Videogalerie.


Die EU-Kommission will unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung das Waffenrecht weiter verschärfen. Dadurch würde Schießsport in der heutigen Form de facto abgeschafft!

Petition dagegen unterzeichnen.

Protokolle und Ausschreibungen

Events

Kalender

Juli 2016
MDMDFSS
« Jun   Aug »
     1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Kategorien

Archive