Arbeitseinsatz 22. Oktober 2016

Veröffentlicht am von
img-20161022-wa0009

v. l.: Manfred Schleinitz, Volker Johne, Ralf Wehlan, Nico Kümmel, Marcel Riffel, Arne Hein, Marco Schötz – Nicht im Bild: Hans-Jörg Joas, John Simon

Am 22. Oktober 2016 muss auf dem Schießplatz Bernbruch noch ein notwendiger Arbeitseinsatz zur Grünpflege durchgeführt werden.

An diesem Tag müssen die Hänge komplett gemäht werden. Dazu benötigen wir eine Rückmeldung, wer von euch entsprechendes Werkzeug (Motorsense etc.) mit zur Verfügung stellen kann.

Offizieller Start ist um 9.00 Uhr, aber natürlich wird niemand davon abgehalten, vorher los zu legen.

Je mehr Leute wir sind, desto schneller geht es.

Kategorie: 2016, Arbeitseinsatz

4 Kommentare zu “Arbeitseinsatz 22. Oktober 2016

  1. mein Volker, das Wort Muß kannste in deiner Klemtnerei lassen,
    du bist erst ein halbes Jahr dabei und du Mußt dich erst hocharbeiten bitte lasse die schreiberei es ist immer noch Herr Schleinitz der Wortführer, und nicht Herr Johne kümmer dich lieber um deine Klemtnerei.


    Sehr geehrter Herr Garten,

    vielen Dank für Ihren Kommentar. Allerdings scheinen sie das Engagement in einem Schützenverein mit den Hierarchieformen und Aufstiegschancen in einem Strukturvertrieb für Versicherungsprodukte oder Plaste-Haushaltswaren zu verwechseln, in dem man sich „hocharbeiten“ muss.

    Jedes unserer Mitglieder kann und darf sich nach seinen Möglichkeiten engagieren, dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob jemand 20 Jahre oder 20 Tage im Verein ist. Zum „Wortführer“ kann sich übrigens jeder küren, das ist keine offizielle Funktion im Verein. Die Frage ist, ob jemand dem selbst ernannten „Wortführer“ folgt. Nicht das Erzählte reicht, sondern das Erreichte zählt.

    Wir sind froh, dass bei uns im Verein genug Jüngere bereit sind, Aufgaben zu übernehmen und nicht die ganze Last auf unseren Senioren und Rentnern lastet. Wenn dann neben der Einsatzbereitschaft auch noch Kompetenz und Qualifikation dazukommen, dann ist das voll und ganz im Sinne des Vereins.

    Von daher geht Ihre Kritik als Außenstehender an unserem Vereinsalltag vorbei.

    Mit freundlichen Grüßen

    Benedikt Krainz
    Pressesprecher Schützengesellschaft Kamenz e. V.

  2. Hallo Kamenzer Schützenfreunde,

    was ist denn bitte schön falsch daran, daß ein Arbeitseinsatz zu einem bestimmten Termin durchgeführt werden „muß“?

    Und was geht das überhaupt jemand an, der anscheinend selbst gar nicht eurem Verein angehört?

    Schön, wenn ihr in Sachsen sonst keine Probleme habt!

    Grüße aus dem hohen Norden

    Peter

  3. Was geht das einen Herrn Garten an. Er soll sich um seine eigenen Sachen kümmern und nicht um unseren Verein wo er kein Mitglied ist.

  4. lol, wie doof und durchsichtig ist das denn? Als Außenstehender würde ich jetzt einfach mal behaupten, dass da der vom Kommentierenden als Wortführer bezeichnete Herr Schleinitz ein Freund, Bekannter oder Nachbar eben dieses Kommentierenden ist und in dessen Auftrag oder Sinne gehandelt hat. Oder ist das bei Schützengesellschaften üblich, dass die Dauer der Vereinszugehörigkeit vom Mitglied Johne dem anscheinend vereinsfremden Nichtmitglied Garten bekannt ist? Doch wohl eher nicht.