Jungschützen vom SV 1809 Seifersbach zu Gast bei der SGK

Veröffentlicht am von

Vom 11.06.–13.06.2021 fand das Jugendcamp der Kinder und Jugendlichen der Kamenzer Schützengesellschaft e.V. und dem Schützenverein 1809 Seifersbach e.V. in Königsbrück statt. Am Freitag erfolgten die Anreise aller Teilnehmer und der Aufbau der Zelte. Es war schon beeindruckend wie viele Zelte (pro Teilnehmer ein Zelt) auf der großen Wiese aufgebaut wurden. Beim gemeinsamen Abendessen und anschließenden Spiele- und Gesprächsrunden tauschten wir viele Erfahrungen der letzten Monate aus.

Am Samstag hieß es bereits 7:00 Uhr aufstehen, frühstücken und acht Uhr begannen die Veranstaltungen auf dem Schießstand der Kamenzer Schützengesellschaft e.V. Für die älteren Schützen fand ein Vergleichswettkampf im KK – Pistole und Luftgewehr statt. Jeder Schütze schoss mit Pistole und Gewehr. Für den einzelnen Schützen war dies zum Teil eine Herausforderung, denn jeder durfte auch die Disziplin schießen welche er sonst nicht schießt. Aber alle waren begeistert, gaben sich gegenseitig Hilfe und Unterstützung. Eike Zeiler leitete die Jugend an und hatte so manchen Geheimtipp. Am Samstagvormittag kamen auch die jüngsten Schützen dazu. Sie übten sich unter Anleitung von Jana Nollau im Lichtpunktschießen sowie Konzentrationstraining. Leider war die Zeit viel zu kurz, um den sportlichen Teil (Leichtathletik) beim Lichtpunktschießen zu absolvieren. Nach einem erfolgreichen Wettkampf zwischen den KK-Schützen ging es Mittag zurück nach Königsbrück.

Dort erwartete die Sportler ein leckeres Mittagessen. Gut gestärkt fand Nachmittag eine Wanderung durch das neue Russenlager / Truppenübungsplatz Königsbrück statt. Jenny Zeiler-Gaedtke konnte uns viel Wissenswertes dazu erzählen. Der Aufstieg auf den Haselbergturm wurde durch die gute Sicht belohnt. Anschließend stärkten wir uns mit Obst, Kuchen und Getränken. Nach der 12km-Wanderung erfrischten sich einige der Sportler im Pool.

Abends wurde gegrillt und es gab selbstgemachten Kartoffel- und Spaghettisalat. Der Abend war geprägt von gemeinsamen Spielerunden, Gesprächen zwischen den Vereinen, Badeeinlagen im Pool, Knüppelteig und Gesprächen am Lagerfeuer. Im Laufe des Abends wurden die jüngeren Sportler abgeholt. Mit zunehmender Uhrzeit wurde es immer ruhiger in unserem Zeltlager.

Sonntagmorgen – 8:00 Uhr erklang das Wecklied „Guten Morgen Deutschland“ und ein letztes gemeinsames Frühstück wurde eingenommen. Anschließend baute jeder sein Zelt ab. Gegen 11Uhr fuhren unsere Freunde aus Seifersbach mit den Worten „ Das müssen und wollen wir wiederholen!“ wieder Richtung Heimat.

Alle waren sich einig: „Es war ein sehr schönes Jugendcamp, auch wenn viele Regeln eingehalten werden mussten. 🙂 “

Jana Nollau

Kategorie: 2021, Jugend
Kommentare sind deaktiviert