Schießstand Bernbruch wieder für Gastschützen offen!

Veröffentlicht am von

Seit 9. Mai ist unser Feuerwaffenschießstand in Bernbruch in eingeschränktem Maße und unter Einhaltung der gebotenen Abstands- und Hygieneregeln wieder für den Trainingsbetrieb  geöffnet. Der „Probelauf“ mit gestrafftem Ablauf und festen Schießzeiten von zunächst 25 Minuten pro Schütze ging völlig reibungslos über die Bühne. Wir sind deshalb in der Lage, nun auch wieder Gastschützen mit eigener Waffe eine Trainingsteilnahme unter folgenden Bediungen zu ermöglichen:

  • vorherige Anmeldung mit Angabe Tag und Uhrzeit gem. unserem Schießleiterplan (abweichender Termin nur nach Absprache) wird empfohlen, z. B. über unser Kontaktformular
  • gestraffter Ablauf primär zur Erlangung von Trainingsnachweisen, es können keine kompletten Wettkampfserien trainiert werden
  • eigene Waffe und Munition erforderlich
  • Anspruch auf zunächst einen Durchgang (je nach Auslastung auch noch weitere Durchgänge möglich), aber
  • bei vollständiger Belegung der verfügbaren Schützenstände haben unsere Mitglieder Vorrang
  • die Standgebühr beträgt für Gäste mit gültigem SSB-Mitgliedsausweis acht, sonst zehn Euro

In einem anderen Verein organisierte Gastschützen ohne eigene Waffe können nur teilnehmen, wenn vorab geklärt wurde, dass eine Leihwaffe zur Verfügung steht. Teilnehmer, die mit Leihwaffen schießen, müssen Einweghandschuhe tragen.

Reine Schnupperschießen für in der Waffenhandhabung unerfahrenen Personen sind wegen der erforderlichen persönlichen Nähe bei der Einweisung vorm und der Betreuung beim Schießen derzeit leider noch nicht möglich.

Kurzfriste Änderungen aufgrund behördlicher Anordnungen vorbehalten.

Kategorie: 2020, Coronakrise, Training
Kommentare sind deaktiviert