23. Treffen der Schützenvereine des SSK 6 Westlausitz ist Geschichte

Am Forstfestfestsonntag fand das traditionelle Treffen der Schützenvereine des Sportschützenkreises 6 Westlausitz in Kamenz statt. Zur Eröffnung des 23. Treffens auf dem Marktplatz von Kamenz waren 13 Schützenvereine angetreten. Unterstützt wurden sie vom Blasorchester der Stadt Kamenz und dem Orchester aus Kolin (Tschechien) mit seiner Majorettengruppe. Gegen 11.30 Uhr waren alle teilnehmenden Schützenvereine auf dem Marktplatz vor dem festlich geschmückten Rathaus angetreten.

Nach der Meldung an den OB der Stadt Kamenz Herrn Roland Dantz eröffnete der Kreisschützenmeister Andreas Klaus mit seiner Grußansprache das 23. Treffen der Schützenvereine des Sportschützenkreises 6 Westlausitz. Noch einmal wurde auf dem Marktplatz von Kamenz mit einer Gedenkminute an den langjährigen Kreisschützenmeister Rüdiger Tielck erinnert, der im Dezember vergangenen Jahres verstarb.

Nach den Grußworten vom OB Roland Dantz, dem Landrat Michael Harig und dem Vizepräsidenten des Sächsischen Schützenbundes Roland Ermer wurden Ehrungen für verdienstvolle Schützen und Unterstützer des sächsischen Schützenwesens vorgenommen. Gert Kallauch vom SV Höckendorf und Inge Walter von der SG Kamenz wurden mit dem Verdienstkreuz des Sächsischen Schützenbundes in Gold bzw. Silber für ihre aktive Arbeit für ihre Vereine und das sächsische Schützenwesen ausgezeichnet.

Herr Landrat Michael Harig und Herr Ingo Böttcher, Inhaber des Autohauses Böttcher, erhielten die Ehrenplakette des Sächsischen Schützenbundes für ihre jahrelange aktive und finanzielle Unterstützung des Sportschützenkreises 6 Westlausitz.
Danach erfolgte traditionell die Übergabe der Pokale an die Sieger des Pokalschießens der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Sieger war Stefan Klotzsche vom SV Höckendorf, Zweiter war Dominik Hauffe von der SG Kamenz und Dritter wurde Benedikt Krainz von der SG Kamenz.
Der Pokal des Kreisschützenmeisters „Rüdiger Tielck“ ging an den SV 1990 Hoyerswerda.
Nachdem Ehrensalut des Salutkommandos des SV Heideland 1991 Bröthen/Michalken begann der Marsch der Schützenvereine durch die festlich geschmückte Stadt zum Forstfestgelände.
Um 13.30 Uhr begann mit einer Salve aus den Kanonen das Adlerschießen der Schützenvereine. Pünktlich 14.00 Uhr begann das Bürgeradlerschießen. Der Adler der Bürger hat dann eher aufgeben müssen, durch einen zielsicheren Schuss mit der Armbrust wurde Michael Müller, Schützenkönig der Bürger.
Etwas länger dauerte es dann bei den Schützenvereinen. Hier wurde neuer Schützenkönig

Helge-Peter Dammrath vom SV Pulsnitz 1467, er wurde zum vierten Mal Schützenkönig in den 23. Jahren des Treffens der Schützenvereine. Zweiter wurde Dominik Hauffe von der SG Kamenz und Dritter wurde Gerd Klamert von der SG Bernsdorf O.L. Herzlichen Glückwunsch.

Die Übergabe der Pokale wurde durch den OB Roland Dantz vorgenommen, der auch im Anschluss an das Adlerschießen mit dem Schlusswort das 23.Treffen der Schützenvereine des SSK 6 Westlausitz beendete.

Der Vorstand des Sportschützenkreises 6 Westlausitz bedankt sich bei den vielen Teilnehmern, allen fleißigen Helfern, den Unterstützern und Sponsoren.

Ein besonderer Dank geht an die Schützengesellschaft Kamenz e.V. für die Organisation und Durchführung des

23.Treffens der Schützenvereine des Sportschützenkreises 6 Westlausitz.

Text: Sportschützenkreis Sechs Westlausitz

Fotos:
Externes Album

2. Externes Album

 

Veröffentlicht in 2017, Brauchtum, Veranstaltung extern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*