Kamenzer Schützen beim 14. Schützentreffen des Sächsischen Schützenbundes in Zschopau

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Am Samstag den 29.08.2015 um 7.45 Uhr trafen sich Teilnehmer des 14. Sächsischen Schützentreffens aus dem Schützenkreis 6 zur Abfahrt nach Zschopau. Hier fand nach 2009 zum 2. Mal das Treffen der Schützenvereine des Sächsischen Schützenbundes statt. Mit einem Bus des Reiseveranstalters „Reise – Wünsche“ fuhren Vereine aus Hoyerswerda, Bröthen, Pulsnitz, Königsbrück und Kamenz um 8.10 Uhr in Richtung Zschopau. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Dresden wo noch ein Schützenbruder mit Frau zustieg ging es weiter.

Von der Schützengesellschaft Kamenz e.V. waren insgesamt 12 Mitglieder und Anhang zugegen. So gegen 10.45 Uhr erreichten wir den Zielort und gingen zunächst auf den Festplatz wo bei Blasmusik zunächst der Durst gestillt wurde. Das war bei über 30 Grad auch nötig. Für den Hunger war ebenfalls gesorgt, Bratwurst, Räuberspieß, Bouletten, usw. konnten gekauft werden.

Ein Besuch des Motorradmuseums, wo Motorräder der Marke DKW aus den Anfängen bis hin zum letzten gefertigten Motorrad der Marke MZ aus dem Jahre 1986 ausgestellt waren, rundete den Aufenthalt ab. Interessant war auch ein Besuch im Sparkassenmuseum. Hier führte man uns vor wie ein Telex funktioniert. Weiter zeigte man uns einen Automaten der in den Schulen zur Reichsmarkzeit eingerichtet war, und mit den Schulkindern die Sparsamkeit anerzogen werden sollte.

Wieder zurück am Festplatz trat eine Tanzgruppe aus Niederösterreich auf, die mit Schuhplattlern und typischen Banktänzen alle erfreute. Danach ging es zum Stellen der Vereine, denn der Umzug begann um 14.00 Uhr. Leider hatte der Veranstalter nicht mit der großen Hitze gerechnet. Bei über 30 Grad begann das Laufen durch die Stadt. Obwohl hier und da Wasser ausgegeben wurde, war es doch eine große Anstrengung. Teilweise führte das auch zu Auflösung mancher Vereine. Wir waren froh den Marktplatz erreicht zu haben, wo der Präsident des Sächsischen Schützenbundes und auch der Innenminister des Freistaates Sachsen sowie der Bürgermeister von Zschopau ihre Grußworte hielten.

Danach gab es Auszeichnungen für verdiente Mitglieder des Sächsischen Schützenbundes. Auch unser Geschäftsführer und Kreisschützenmeister Rüdiger Tielck erhielt das Ehrenkreuz des Sächsischen Schützenbundes in Gold. Dazu einen herzlichen Glückwunsch aller Beteiligten. Nachdem wir das Freibier vom Rüdiger ausgetrunken hatten, war die Zeit gekommen und unser Bus wartete am Stellplatz, der war noch kurz vor Abfahrt umdisponiert worden und uns wurde ein erneuter Marsch erspart. Es war ein interessantes Erlebnis.

Claus Liebisch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.